Keramikspritzguss

Zuverlässige Serienfertigung komplexer Teile

Schon vor hundert Jahren startete Bosch mit der Fertigung von technischer Keramik und verfügt somit über einen großen Erfahrungsschatz in dieser Technologie. Von diesem Know-how profitieren auch wir: Eine der CERIX-Kernkompetenzen ist daher die Herstellung komplexer Teile in stabilen und hochstandardisierten Prozessen mit keramischem Spritzguss. Auch bei hohen Stückzahlen wird somit eine exzellente Qualität gewährleistet.

Hochpräzise Bauteile mittels Keramikspritzguss

Die langjährige Erfahrung von CERIX im Keramikspritzguss - englisch ceramic injection molding (CIM) - hat eine kontinuierliche Verbesserung der Prozesskette bewirkt: Die richtige Materialauswahl und -aufbereitung, geeignete Werkzeugtechnik, exakt beherrschte Spritzparameter sowie eine genaue Kenntnis der thermischen Prozesse sorgen für eine hohe Qualität und hohe Präzision, auch bei großen Stückzahlen.

Automatisierung und stabile Prozesse für wirtschaftliche Serienproduktion

Neben dem vorhandenen Know-How durch die jahrelange Anwendung ist ein hoher Automatisierungsgrad ein Garant für hohe Reproduzierbarkeit und konstante Ergebnisse. So werden kurze Taktzeiten im Spritzvorgang realisiert, die Handhabung der Bauteile vereinfacht und der Fertigungsprozess schließlich durch eine vollautomatische Prüfung abgerundet. Das macht die Produktion in großen Stückzahlen effizient und wirtschaftlich.

Komplexität

Eigener Werkzeugbau zur Fertigung hochkomplexer Formen

Endkonturnah

Near-Net-Shape-Fertigung ohne Nacharbeit

Wirtschaftlichkeit

Hochstandardisierte und automatisierte Prozesse

Mehrkomponenten-CIM

Unterschiedliche Materialien in einem Bauteil kombinieren

Ablauf des Spritzgießens von Technischer Keramik

Input

Pulver und Binder

Hier erfolgt die Definition der Materialzusammensetzung – gerne auch nach Ihren Wünschen.

Feedstock

Für beste Gefügeeigenschaften müssen Pulver und Binder gründlich homogenisiert werden.

Spritzgießen

Feedstock wird plastifiziert und in ein Werkzeug gespritzt, wobei Prozessparameter exakt abgestimmt und überwacht werden müssen

Entbindern

Das Vorentbindern reduziert den Binderanteil im Werkstück und verbessert so die Dichte.

Thermischer Prozess

Im thermischen Prozess werden die letzten Reste des Binders gelöst und das Bauteil erlangt seine endgültige Festigkeit.

Fertiges Bauteil

Durch endkonturnahe Fertigung muss das Teil im Regelfall nicht mehr nachbearbeitet werden.

Qualitäts-sicherung

Wir prüfen Ihr Bauteil gemäß Ihren Vorgaben – ob 100%-Prüfung oder Stichproben.

Output

Interesse geweckt?

Sie möchten mehr über den Keramikspritzguss bei CERIX erfahren?

Jetzt kontaktieren!